Freitag, 2. Februar 2018

♡Rezension♡ Faith - Seelenlos

Titel: Faith - Seelenlos 
Autorin: J. K. Bloom
Verlag: Eisermann
Seiten: 352
Reihe: Band 1

Kaufen könnt ihr es bei Amazon.

Danke, an den Eisermann-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!



Klappentext: 
Mehr als 500 Jahre sind vergangen, seit die Menschheit sich in neun Gattungen teilte. Mit dieser Teilung kam auch die Seelenlosigkeit – eine Krankheit, der auch Faiths Familie zum Opfer gefallen ist. Nun gibt es für das junge Medica-Mädchen nur noch eine Möglichkeit, nicht von der Gesellschaft verstoßen zu werden. Die Hochzeit mit einem Mann ihres Standes könnte ihr ein sicheres Leben ermöglichen. Der mysteriöse Lie, dem sie in der Notaufnahme das Leben rettet, ist kein solcher Mann. Faith weiß, dass sie sich für Tristan Collins entscheiden muss, denn er ist wie sie ein Medica.


Doch dann wird Edinburgh von den Rebellen angegriffen. Und Faith erkennt zu spät, dass in der Rettung der Bürger die wirkliche Gefahr besteht …

Beurteilung:
Bei Faith handelt es sich um eine wunderbare und spannende Dystopie. Das Buch hat mich von Anfang an begeistert und niemals an Spannung verloren. Die Welt wie wir sie kennen hat sich um einiges verändert. Die Menschen sind in Gattungen geteilt und diese Idee gefällt mir total gut. Die Gattungen sind interessant und sehr unterschiedlich. Die Welt und die Gattungen kennen zu lernen hat mir große Freude bereitet und hier sah man gut die Merkmale einer Dystopie. Die Geschichte enthält immer wieder überraschende Wendungen, die aber sehr gut in den Kontext passen. Lediglich einmal dachte ich mir "das geht jetzt aber plötzlich voran". Doch diese Szene ergab im weiteren Verlauf absolut Sinn und ist deshalb genau richtig.
Faith ist eine interessante Persönlichkeit. Man merkt, dass sie die Gesellschaft akzeptiert und sich nicht gegen das System auflehnen will, auch wenn sie ein paar Probleme sieht. Sie möchte nichts lieber als ein normales Leben leben ohne Angst um ihre Existenz. Obwohl sie diesen Wunsch hat zeigt sie sich im Verlauf der Geschichte als sehr mutig und passend zu ihrer Gattung immer als hilfsbereit. Sie ist eine authentische und sympathische Protagonistin. Ich mag sie sehr gern und kann mich gut in sie hineinversetzen. Es war mir eine Freude sie während des ersten Teil ihres Weges zu begleiten und würde nichts an ihr ändern wollen!
Auch den männlichen Protagonisten mag ich gerne. Er ist stark, gut aussehend und nett. Top Eigenschaften, die man nicht immer an den Männern finden kann. Trotzdem hat er etwas geheimnisvolles an sich und anfangs war ich mir noch nicht so sicher, was ich von ihm halte. Das hat sich schnell geändert und so hab ich mich über die Entwicklung sehr gefreut.
Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil. Er ist flüssig und gut verständlich. Die Welt wird bildhaft dargestellt und man kann sich gut seine Vorstellungen im Kopf bilden. Es gibt eine gute Mischung aus Aktion und Dialogen, so dass es nie langweilig oder zäh wirkte. Die Kapitel waren für meinen Geschmack teilweise ein wenig lang, doch da sie so spannend waren, habe ich teilweise gar nicht gemerkt, wie die Seiten nur so geflogen sind.
Das Cover finde ich traumhaft! Es passt so gut zu diesem Buch, da es auch schon sehr dystopisch scheint.
Ich habe nichts zu kritisieren. Ich will einfach nur, dass es schnell weitergeht.

Fazit:
Ein unfassbar tolles Buch, dass ich jedem empfehlen kann, der auf der Suche nach einer Dystopie oder einem Fantasybuch ist. Es macht Spaß sich in die Welt einzulesen und Faith zu begleiten. Ich kann nichts kritisieren, weil ich mich in dieses Buch absolut verliebt habe.
Absolute Empfehlung!

~Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen