Freitag, 11. August 2017

♦Gastrezension♦ Die Rote Königin

Quelle
Titel: Die Rote Königin: Die Farben des Blutes
Autor: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen 
Seiten: 512 
Reihe: Band 1

Kaufen könnt ihr es bei Carlsen oder bei Amazon




Klappentext:
Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz … ---  
                  
Beurteilung:
Rot und Silber. Reich und Arm. Herrschen und Dienen. Dienen und Rebellion. Mut und Schwäche. Verrat und Vertrauen. Rivalität und Zusammenhalt. Liebe und Hass. Leben und Tod.
Das alles verpackt in einer rasanten Geschichte geschrieben von Victoria Aveyard.

Es geht um Mare's Welt, in der Silberne an der Macht sind. Rote leben um zu dienen, arbeiten und für sie im Krieg zu sterben. So soll auch ihr Leben aussehen, ihr 18 Geburtstag steht vor der Tür und damit der Krieg.
Doch alles ändert sich als sie Cal trifft, den sie für einen Bediensteten des Königs Hofes hält. Doch das ist er nicht, er ist der silberne Prinz, der ihr Leben verändert. Zum Guten so wie zum Schlechten. Er besorgt ihr Arbeit am Hof, wo das Schicksal seinen Lauf nimmt.

Eine Geschichte voller Intrigen und Mut, voller Hass und Liebe.
Der Schreibstil ist so lebhaft, so detailliert. Man wird mitgerissen und ein Teil davon. Mich hat es so gepackt, dass ich es innerhalb von Tagen verschlungen habe. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung und hoffe, dass er ist genauso packend und gefühlvoll ist.

Mare hat mich von Anfang an fasziniert. Wie das Buch steckt sie voller Widersprüche. So stark und doch so unglaublich verletzlich. Sie ist bereit alles in ihrer Macht stehende zutun damit andere und sie überleben. Das hat mich des Öfteren zu Tränen gerührt.
Cal hab ich von Anfang an gemocht. Der Prinz, mit so viel Ehrgefühl, dass es ihn zerreißt. Für wen soll er sich entscheiden seinen Vater - das Land - oder Mare. Und dann ist da noch Maven. ... Ich wusste von Anfang an nicht ob ich mögen soll oder nicht. Ich wollte ihn gern haben aber man war sich bis zum Schluss nicht im klaren, ob das eine gute Idee wäre, denn alles folge einer klaren Linie. Ist er wirklich der liebe kleine Prinz oder doch eher der böse. Erfährt man erst am Ende.
Er hat sich trotzdem in mein Herz geschlichen.


Fazit:
Anfangs hatte ich die Befürchtung, dass es zu sehr wie Die Tribute von Panem oder Die Bestimmung werden würde. Und in mancher Hinsicht ist das auch der Fall. Dennoch hat dieses Buch mich begeistert. Ich hoffe es endet nur nicht so wie die eben genannten...
Ein Buch, das ich euch wärmstens empfehlen kann. Macht euch auf eine Achterbahn der Gefühle bereit, denn es gibt von allem etwas.

Silvia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen