Sonntag, 16. Juli 2017

♡Rezension♡ Magnus Chase - Der Hammer des Thor

Titel: Magnus Chase - Der Hammer des Thor 
Autor: Rick Riordan 
Verlag: Carlsen 
Seiten: 512
Reihe: Band 2 

Kaufen könnt ihr es bei Carlsen oder bei Amazon.

Klappentext:

Der Donnergott Thor hat mal wieder seinen Hammer verloren – die stärkste Waffe in allen Neun Welten! Und diesmal ist er zu allem Übel in Feindeshände geraten. Magnus und seine Freunde müssen den Hammer so schnell wie möglich zurückholen, denn ohne ihn ist die Welt der Sterblichen einem Angriff der Riesen wehrlos ausgeliefert. Der Weltuntergang Ragnarök droht! Als Verbündeten braucht Magnus ausgerechnet den gerissenen Gott Loki – doch der Preis für seine Hilfe ist hoch …

Beurteilung:
Nachdem sich das Buch endlich in meinem Besitz befindet konnte ich auch nicht lange warten und musste sofort anfangen zu lesen. Ich wurde mit einer grandiosen Geschichte, tollem Humor, jeder Menge Lernstoff und einem schrecklichen Cliffhanger belohnt. Also alles so wie immer.
Um das Ganze einmal genauer zu betrachten: Die Geschichte ist spannend wie eh und je. Alle bekannten Charaktere aus dem ersten Band sind wieder mit dabei und werden von Alex Fierro unterstützt, ein Kind des Loki. Und das hat es faustdick hinter den Ohren. Es wird ständig versucht Magnus und seine Freunde umzubringen, doch sie springen dem Tod von der Schippe... obwohl eigentlich sind die meisten ja schon gestorben, egal ihr wisst was ich meine.
Trotzdem bleiben Sarkasmus und Humor nicht auf der Strecke und ich musste ständig lachen und andere mit Zitaten beglücken. Ein dazu passendes Beispiel: " "He!", schrie ich. Ich neige dazu, mich zu beschweren, wenn jemand mich umbringen will. "
Aber auch die Kapitelüberschriften waren wieder grandios, zum Beispiel : "Heimdall macht mit aller Welt ein Selfie" oder "It's Hammer Time! (Das musste endlich mal jemand sagen)."
Neben der Story erfährt man auch noch einiges über die Welt der nordischen Mythologie (Thor ist gar nicht so cool, wie Marvel ihn darstellt 😂) und man merkt, dass Rick sich damit auskennt. Immerhin hat er ja auch mal Geschichte studiert und gelehrt (wäre er mein Geschichtslehrer hätte ich bestimmt besser aufgepasst).
Und der Cliffhanger am Ende eines Buch gehört bei Rick eigentlich schon genauso dazu, wie der Humor oder der gute Schreibstil, welcher das Buch flüssig macht und nicht langweilig wird.

Fazit:
Ein grandioses Rick-Riordan-Meisterwerk. Ich will, dass es schnell weiter geht und nicht aufhört, denn die Bücher machen einfach süchtig und Spaß.

~Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen