Donnerstag, 13. Juli 2017

♠Rezension♠ Fluch der Karibik

Titel: Pirates of the Caribbean - Salazars Rache
Erscheinungsjahr : 2017 
Länge: 129 Minuten 
Studio: Disney 
Teil: 5 



Inhalt:
Kapitän Salazar will sich an Jack Sparrow rächen, da dieser Schuld an dem Fluch ist, der über Salazar und seiner Crew hängt. Durch eine Dummheit Jacks kann sich Salazar aus dem Teufelsdreick befreien und versenkt Schiffe, unter anderem die Flotte Barbossas.
Zeitgleich flieht die junge Carina Smith und macht sich auf die Suche nach dem Dreizack des Poseidon. Dabei trifft sie auf Will Turners Sohn Henry, der seinen Vater vom Fluch befreien will. Zusammen mit Jack und seiner Crew machen sie sich auf und versuchen die Karte, die kein Mann lesen kann zu entschlüsseln, um den Dreizack zu finden.

Cast:
Captain Jack Sparrow - Johnny Depp
Carina Smith - Kaya Scodelario (bekannt aus "Maze Runner")
Henry Turner - Brenton Thwaites (spielte bei "Maleficient" mit)
Captain Salazar - Javier Bardem (bekannt aus "James Bond 007 - Skyfall")
Hector Barbossa - Geoffrey Rush (hauptsächlich durch Fluch der Karibik bekannt)

Beurteilung:
Um den fünften Teil zu gucken braucht man eigentlich kaum Vorkenntnisse. (Ich muss gestehen ich kann mich an die anderen Teile nicht erinnern, aber das hat nicht geschadet). Es handelt sich um eine eigenständige Geschichte, in der trotzdem altbekannte vorkommen, wie eben Jack oder Barbossa.
Auch Will und Elisabeth haben kleine Rollen ergattern können.
Man erfährt etwas über Jacks Vergangenheit und wieso er den Zorn Salazars auf sich gezogen hat.
Salazar und seine Besatzung sind sehr verrückt und spannend dargestellt. Manche seiner Leute bestehen nur noch aus schwebenden Armen oder haben keinen Bauch mehr. Auch das Schiff hatte schon bessere Zeiten. Besonders faszinierend sind allerdings Salazars Haare.
Zu diesem Film muss man auch sagen, dass er ernster ist als seine Vorgänger. Trotzdem kommt der Witz nicht zu kurz und Jack ist mit Verrückten Aktionen und dummen Sprüchen unterwegs.
Eine Frau an Bord sorgt für viel Nevenaufreibung, doch ohne sie wäre die Story so nicht möglich gewesen und die Karte nicht lesbar. Carina sorgt für spannende Wendungen.

Filmtechnisch, sprich vom Bild und der Kamera her, war der Film sehr gut. Die Inszenierungen waren super gemacht und haben das Kinoerlebnis zu einer wahren Freude gemacht. (das könnte aber auch an den Premium-Sitzen gelegen haben, die wir uns dank eines Gutscheins leisten konnten 😂)

Fazit:
Ein ernsterer aber trotzdem unterhaltsamer Teil der Reihe. Oder um es in Pierres Worten auszudrücken: Ein bildgewaltiger Piratenepos!
Uns gefiel der Film sehr gut und er ist schon einer der besseren.

~Anna (mit ein wenig Hilfe von Pierre)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen