Freitag, 21. Juli 2017

Blogtour zu SeelenMeer: Das Funkeln der Nacht


Ich freue mich, dass die Blogtour rund um Thalea Storms Buch "SeelenMeer: Das Funkeln der Nacht" heute bei mir Halt macht. Doch das bedeutet auch, dass sie bald schon wieder vorbei ist. Doch daran wollen wir jetzt noch nicht denken.


Mein Thema ist "Dunkle Wesen der Unterwelt".

Davon gibt es ganz schön viele und jeder Autor legt sie anders aus. Sowas ist euch bestimmt auch schon aufgefallen.
Ich denke da zum Beispiel an die Vampire. Im einem Buch verbrennen sie im Sonnenlicht und im nächsten glitzern sie bloß. Oder Werwölfe, die sich nur bei Vollmond verwandeln oder solche, die es nach Lust und Laune tun. Doch trotzdem verbindet man immer irgendetwas damit, wenn man zum Beispiel "Geist", "Hexe" oder "Zwerg" hört, hat man automatisch Bilder im Kopf. Ich möchte euch jetzt einfach mal ein paar Wesen vorstellen, die ich spannend finde. Vampire und Werwölfe sind meiner Meinung nach echt ausgelutscht.


Sirenen:
Hat es nicht etwas unglaublich faszinierendes so gut singen zu können, dass jeder Mann angelockt wird? Das Töten ist zwar nicht so nett, aber gerade das macht ein Wesen der Unterwelt auch aus. Sirenen sollten viel mehr Beachtung bekommen. Genauso wie Amazonen. Diese "Völker" sind für mich sehr interessant und ich mag Geschichten in denen sie vorkommen gerne.

Zyklopen:
Diese riesigen, einäugigen Dummköpfe haben auch einiges an Potenzial. Außerdem sind sie sehr stark, was durchaus von Nutzen sein kann. Doch da sie nicht sehr schlau sind, kann eine Zusammenarbeit mit ihnen bestimmt auch mal schnell nach hinten losgehen. Man weiß ja nie.
Quelle










Dämonen: 
Die Dämonen gibt es ja echt viele, in allen Variationen und mit total verschiedenen Fähigkeiten. Doch gerade das macht sie so spannend. Nur weil "Dämon" drüber steht, weiß man ja noch lange nicht, was man erwarten kann. Hier kann jeder Autor seinen Gedanken und Vorstellungen wohl viel Freiraum einräumen.

Zerberus:
Quelle
Da ich ein großer Fan der griechischen Mythologie bin muss ich ihn einfach aufzählen. So ein dreiköpfiger Hund ist schon etwas besonderes. Außerdem ist er sozusagen der Türsteher der Unterwelt. Er lässt keinen Toten raus und keine Lebenden rein. (Naja gut, vielleicht doch. Bällchen sollen ihn ablenken können. Zumindest, wenn man Rick Riordan Glauben schenken will).
Die gesamte Darstellung der Unterwelt ist in dieser Mythologie einfach sehr gut.


So und wenn ihr euch jetzt fragt, warum ich das alles erzähle, dann kann ich euch nur sagen, dass euch auch bei Thaleas neuem Roman übernatürliche Wesen begegnen werden und die wahrscheinlich nicht immer der Norm entsprechend.

Das Buch findet ihr hier und wenn es euch zusagt, dann empfehle ich euch diese Leseprobe.

Auf Facebook gibt es noch eine Veranstaltung zur Blogtour, wo ihr die ganzen weiteren tollen Beiträge der Mädels finden könnt.

Was sind denn so eure Favoriten aus der Unterwelt?

~Anna




Kommentare:

  1. Ich muss spontan an Zombies, Cthulhus (die ich sehr geil finde), Ghule und an Satan(Luzifer) denken und die Figuren sind die ich immer interessant finde und für mich böse Figuren aus der Unterwelt sind die sicher aber auch mal gut dargestellt werden können! :-)
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Mich faszinieren die Sirenen.
    Danke für den schönen Beitrag.

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen!

    Kennst du schon unsere Gruppe für Blogtouren auf Facebook? Vielleicht magst du ja mal vorbeischauen? :)
    Wir halten da alles aktuell und verlinken die Beiträge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst - bei den vielen Touren verliert man ja leicht den Überblick ;)
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee

    PS: Es wäre toll, wenn ihr auch immer den nächsten Blogtag verlinkt, es ist wirklich schwierig eurer Tour zu folgen, nach dem Namen findet man die Blogs nicht immer ... ;)

    AntwortenLöschen