Sonntag, 18. Juni 2017

♡Rezension♡ Welt der 1000 Abenteuer - Der Schatz der Oger

Titel: Welt der 1000 Abenteuer - Der Schatz der Oger
Autor: Jens Schumacher
Verlag: Mantikore-Verlag
Seiten: 280
Reihe: Band 3 (kein Zusammenhang, es gibt nur weitere Bücher dieser Art)

Kaufen könnt ihr es bei MANTIKORE oder bei Amazon

Danke an den Mantikore Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares

Klappentext:
Aufregung im Dörfchen Roog: Bolko ist verschwunden! Dein Vetter ist ausgezogen, um im finsteren Forst von Yorrok nach dem verschollenen Goldschatz der Oger zu suchen. Dabei steckt dieser Wald voller Gefahren - und möglicherweise hausen dort sogar noch letzte Überlebende der schrecklichen Menschenfresser. Das Schlimmste befürchtend, begibst du dich auf die Suche nach Bolko... Kannst du den Gefahren der Wildnis trotzdem und deinen Vetter lebendig zurückbringen?

Ein interaktives Fantasy-Abenteuer: DU entscheidest, welchen Weg du einschlägst, welche Gegner du bekämpfst. Doch Vorsicht, hinter jeder Ecke kann das Verderben lauern! Nur mit Mut,Grips und einer Portion Glück bestehst du alle Prüfung!

Beurteilung:
"Dein Abenteuer findet ein tragisches Ende"... so oder so ähnlich klingt wohl der Satz, den man in diesem Buch am häufigsten liest. Bei dem Buch "Der Schatz der Oger" handelt es sich nämlich um kein gewöhnliches Buch. Es ist interaktiv und man schlüpft selber in die Hauptrolle. Das heißt man entscheidet selber, was als nächstes geschieht. Und bisher ist es uns nicht gelungen zu überleben. Irgendwo trifft man eine falsche Entscheidung, die sich früher oder später schlecht auswirkt.
Dieses Buch macht Spaß und ist spannend zugleich, denn man will natürlich nicht sterben. Jede Entscheidung bedarf langer Überlegungen oder einem guten Bauchgefühl.
Auf dem Weg lauern viele Gefahren unterschiedlichster Weise. Selbst vom Wasser kann eine Gefahr ausgehen.
Dieses Buch hat ein großes Suchtpotenzial, denn der Wille zu überleben ist stark und das Buch ist stärker. Die 1000 verschiedenen Wege sind extrem unterschiedlich, auch wenn man zu Beginn alles gleich macht.
Demnach ist jede Runde irgendwie anders und spannend. Trotzdem weiß man mit der Zeit auch ein paar Lösungen, die man beim ersten Mal (schmerzlich) erfahren hat und kann hier schon wissen, wie man handeln muss.  

Fazit:
Das Buch macht unglaublich viel Spaß und sehr süchtig. Wer Interesse an solchen Büchern hat sollte sich dieses leisten. Aber man muss halt auch einen Zettel und Stift in der Nähe haben (wohlmöglich könnte auch ein Smartphone mit Notizfunktion gehen).
Das Buch wird bei uns definitiv noch öfter herhalten müssen.

~Anna und Pierre

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen