Dienstag, 9. Mai 2017

♡Rezension♡ Miss Kiss und die Sache mit dem Küssen Müssen

Titel: Miss Kiss und die Sache mit dem Küssen Müssen
Autorin: Eva Hierteis
Verlag: cbj 
Seiten: 200
Kaufen könnt ihr es bei cbj oder bei Amazon



Danke an das Bloggerportal von Randomhouse, das mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zukommen lassen hat!



Klappentext:
Um Milly, elf Jahre, elf Monate und elf Tage, ist das Kussfieber ausgebrochen: Ihre beste Freundin küsst Leon, ihre ärgste Feindin küsst, was ihr in den Weg kommt, ihre Mutter küsst den Falschen und ihr Hund küsst sowieso jeden. Milly hat echt genug. Bald ist sie zwölf und immer noch ungeküsst – das geht doch nicht! Ein Kuss muss her. Fragt sich nur, wie, wo, wann und vor allem von wem. Bücher, Zeitschriften, Fernsehen und ein unsagbar peinliches Gespräch mit ihrem Vater bringen sie nicht weiter. Also fasst Milly einen Plan. Unter dem Decknamen Miss Kiss gibt sie eine Anzeige im Szenemagazin der Stadt auf. Aber was dann passiert, stürzt Milly in die größte Katastrophe ihres Lebens.

Beurteilung:
Das Buch begann ich ohne große Erwartungen, aber ich fand es so süß, dass ich es unbedingt haben wollte. Zum Glück hab ich es auch bekommen.
Miss Kiss ist die 11-Jährige Milly und zunächst war ich ihr gegenüber schon ein bisschen kritisch. Aber ich habe mich darauf eingelassen, denn ich finde Milly ist eine super 11-Jährige. Sie ist naiv und überdramatisch.
Sie hat mich trotzdem nicht genervt, meistens müsste ich eher über zu lächeln. Mit 11 Jahren, also fast 12 ist das Leben auch schwer, wenn man ungeküsst ist.
Das Buch war erheiternd, mit Spannung und Lachern. Natürlich keine große Literatur, aber gerade unter dem Punkt betrachtet, dass es eigentlich für jüngere Menschen ist, ist es super. 200 Seiten finde ich für diese Leser auch absolut perfekt, ich hätte auch gerne noch 100 Seiten mehr gelesen, besonders wenn Milly dann wieder auf verrückte Ideen kommt. (Aber es wird eh eine Fortsetzung geben)
Außerdem gefielen mir die Kapitelüberschriften sehr gut. Hier ein Beispiel: !. Kapitel ... in dem ich einen Brief küsse und in einem Briefkasten feststecke.
Die Charaktere sind so wie man sie erwartet, der nervende Bruder, die doofe Klassenkameradin oder die beste Freundin, alles vorhanden, so wie es in dem Leben einer 11-Jährigen auch sein muss.

Reading-Challenge:
Die Kategorie "A book set around a holiday other than christmas" passt relative gut, da sich besonders das Ende um Halloween dreht. Also kommt es da jetzt hin

Fazit: 
Man sollte diesem Buch ruhig eine Chance geben. Oder man drückt es seinen Kindern in der Hand. Beides eine gute Lösung. Das Buch ist des Lesens wert.

~Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen