Mittwoch, 24. Mai 2017

Mitmach-Mittwoch #015: Rezensionsexemplare


Wenn ihr beim Mitmach-Mittwoch mitmachen wollt, klickt oben auf die Seite und findet heraus, wie es funktioniert. Oder findet ein Thema, zu welchem ihr was zu sagen habt! :)

Thema des Mitmach-Mittwochs #015: Rezensionsexemplare

Jedem Buchblogger wird der Begriff "Rezensionsexemplar" bekannt sein. Ich muss gestehen, zu Beginn meiner Blogger-Zeit wusste ich nicht mal, dass es sowas gibt. Irgendwie hab ich es dann doch mitbekommen. Und mein erstes Rezi-Exemplar war "Löwenflügel" von Thalea Storm. Und jetzt schaut euch das mal an... von einem Rezi-Exemplar zum Bloggerteam.
Durch die Reziexemplare habe ich aber auch einige andere tolle Autoren kennen gelernt und das freut mich sehr. Außerdem gibt es ja auch das tolle Bloggerportal, bei dem man Exemplare anfragen kann (auch wenn das nicht so einfach ist, welche zu bekommen).
Um an die großen Verlage ranzutreten gibt es schon echt viele Voraussetzungen, denn die bekommen echt Unmengen an Anfragen, deshalb bin ich dankbar über jedes Buch, was mich erreicht.
Schwer wird es für mich, wenn mir ein Buch nicht gefällt. Abbrechen will ich es nicht, denn dann finde ich kann ich keine wirklich gute Rezi schreiben. Aber durchquälen ist auch doof. Da stecke ich dann in einer Zwickmühle.
Schade ist es, dass es Blogger gibt, die nur Blogger sind um solche Rezensionsexemplare zu bekommen. Ehrlich ist was anderes finde ich. Aber gut, damit muss ich mich nicht ärgern. Ich blogge, weil es mir Spaß macht.
Achso, wenn wir schon dabei sind: gerne nehme ich Reziexemplare, wenn sie mir gefallen 😛

Was denkt ihr denn über Rezensionsexemplare?

~Anna

Thema nächste Woche: Körperschmuck


Kommentare:

  1. Ich fange nach vielen Jahren erst wieder so richtig das lesen an. Rezessionsexemplare kenne ich so nicht. Wenn ich ein Buch gelesen habe, habe ich bisher auch keine Rezession geschrieben. Warum aber nicht? Wo schreibt man die? Helfe da gerne den Autoren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man keinen Blog hat kann man die auch gut bei Amazon oder anderen Plattformen wie Lovelybooks oder so hoch laden.

      Löschen
  2. Ja Rezensionsexemplare da hab ich auch so meine liebe Not mit. Mir geht es da ähnlich wie dir, denn ich tu mir auch schwer wie ich mich richtig verhalte, wenn mir ein Buch so absolut nicht zusagt. Ich quäle mich dann aber meist durch, einfach weil ich dankbar dafür bin, es überhaupt bekommen zu haben und ich dann weder Verlag noch Autoren etwas schuldig bleiben möchte. Wie du selbst sagst, gibt es sowieso schon so viele, die einfach nur Bloggen, um solche Exemplare abgreifen zu können und ich will da einfach nicht dazu gehören. Bis jetzt habe ich noch kein Rezensionsexemplar aufgegeben, aber ich bin mir sicher irgendwann wird auch das passieren und da zittern mir jetzt schon die Knie.
    Ich bin wirklich dankbar, wenn Autoren oder kleinere Verlage mir das Vertrauen entgegenbringen, oder einfach nur meine ehrliche Meinung schätzen. Ich bin dankbar, dass ich mir dafür nicht extra das Buch kaufen muss, aber ehrlich gesagt kaufe ich mir meistens meine Bücher trotzdem gerne selber. Das hat bei mir zwei Gründe, einmal, weil ich so diesen Druck von dem ICH MUSS nicht habe, und zum Anderen weil ich der Überzeugung bin, dass jedes verkaufte Buch den Autoren und kleineren Verlagen hilft. Klar freuen sie sich über Rückmeldungen und haben was von der Rezi, aber ehrlich wer will schon gern kostenlos arbeiten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Ich schreibe auch sowieso zu jeden Buch eine Rezi und veröffentliche sie zumindest hier oder auf Facebook. Hoffe auch so helfen zu können. Ider durch Blogtouren Autoren zu helfen :)

      Löschen
  3. Ich lese sehr viele Rezensionsbücher, im Moment eigentlich nur noch. Aber ich habe mir vorgenommen immer meine ehrliche Meinung zu einem Buch zu posten. Schwierig wird es dann nur wenn man eine/n Autor/in näher kennt. Vor kurzem hatte ich mal so ein ähnliches Problem, aber ich habe ihr dann auch geschrieben das dies meien ehrliche Meinung ist und sie hat es verstanden.
    Aber ich liebe solche Rezensionsexemplare, weil ich so schon sehr viele Bücher und Autoren kennenlernen durfte, die ich sonst nicht gelesen hätte. Aber zu rezensieren brauche ich keinen Blog, ich mache das bei meiner Seite auf lovelybooks und poste es dann auch auf FB

    LG Claudia (claudi-1963)

    AntwortenLöschen