Freitag, 28. April 2017

♡Rezension♡ Ana und Zak

Ana und Zak habe ich gewonnen und hatte daher auch das Glück es vorab lesen zu können. Aber ich habe noch Auf Svenja gewartet, damit wir euch gemeinsam unsere Meinung vorstellen können.

Klappentext:
Ana denkt, Zak lebt nur in den Tag hinein. Gutaussehend - ja, ein Mädchenschwarm, aber
im Grunde zu faul und nur auf Vergnügen aus. Als Schulbeste hat Ana keine Zeit für Abenteuer und schon gar nicht für Jungs. Doch Zak hat ein Auge auf dieses kühle, kratzbürstige Wesen geworfen, obwohl seine Freunde ihm abraten: Ana sei nicht seine Liga!
Wenn sie sich da mal nicht irren ...

Eine Liebesgeschichte inmitten eines urkomischen Events - zart, suchend, verletzlich, mutig und voller Leben. Erzählt von einer furiosen Ana und einem smarten Zak.

Beurteilung:
Ich liebe dieses Buch. Schon vor Beginn des Lesens konnte ich mich mit den Protagonisten identifizieren. Immerhin heiße auch ich An(n)a und ich bin ebenfalls in meiner Klasse die Beste. Auch beim Lesen ließ dies nicht nach. Es erinnerte mich ein bisschen auch an Pierre und mich. Er, der Nerd und ich, der Streber. Das passte wirklich gut.
Davon mal abgesehen, war Ana und Zak ein wahres Lese-Vergnügen und ich habe es verschlungen. Die Kapitel sind immer abwechselnd aus Anas und Zaks Sicht geschrieben und so lernt mal beide schnell kennen und kann sich ein Bild von ihnen machen. Anfangs sieht es noch so aus, als würden sie niemals Freunde sein, aber das ändert sich, als sie sich auf die Suche nach Anas Bruder machen und auf einer Comic-Con landen.
Dort geraden Ana und Zak immer wieder in ungünstige Situationen, die sie mehr oder weniger gekonnt meistern. Das Ende ist überraschend und so gut.
Mit Ana und Zak habe ich immer mitgefiebert, wollte ein schönes Ende und habe es bekommen.
Ich kann einfach nichts schlechtes an dem Buch finden und weiß gar nicht, was ich alles loben soll.
Eigentlich müsste der erste Satz der Beurteilung schon ausreichen, um meine Meinung anzuzeigen.
Zu den Charakteren kann man sagen, dass sie unglaublich viel Tiefgang haben, man merkt, dass Brian Katcher sich viele Gedanken gemacht hat.
Wenn man sich das Bild des Autors anguckt, dann denkt man direkt "NERD" und ich finde dieser Gedanke macht das Buch sehr authentisch. Katcher hat Ahnung von dem worüber er da schreibt und macht dieses gerne.
Mir bleibt nichts zu sagen außer: Wirklich wunderbares Buch!

Reading-Challenge:
Ich habe Ana und Zak eingeordnet bei "A book set in a hotel". Ein großer Teil des Buches spielt in einem Hotel. Der Ort der Convention  gehört nämlich zu einem Hotel-Komplex und außerdem wohnen Ana und Zak für das Wochenende in einem Hotal. Also das passt schon dahin, wenn auch nicht perfekt.

Fazit:
Wer Liebesgeschichten und Nerd-Stuff mag, der ist hier vollkommen richtig. Ana und Zak hat Tiefgang und ist echt schön geschrieben. Mir war es eine Freude und ich bin stolz auf "Mein persönliches Leseexemplar".

~Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen