Donnerstag, 9. März 2017

♡Rezension♡ Ich kann keine Wurstzipfel essen

"Ich kann keine Wurstzipfel essen - und 999 weitere seltsame Angewohnheiten" ist kein gewöhnliches Buch. Trotzdem wollte ich unbedingt lesen.

Klappentext: 
Die größte Spleen-Sammlung der Welt!
 - Ich springe mit Anlauf ins Bett, damit das Monster darunter nicht nach meinen Knöcheln schnappt.
 - Manchmal rasiere ich mir nur ein Bein, damit es sich im Bett so anfühlt, als läge ein Mann neben mir.
 - Wenn ich das Haus verlasse, ziehe ich alle Stecker raus und mache Fotos davon, damit ich unterwegs weiß, dass auch wirklich alles aus ist.
Blogger und Hobby-Neurotiker Christian Brandes aka Schlecky Silberstein sammelt unsere irrsinnigsten Eigenarten und zeigt: Wir sind bekloppt, aber nicht allein.

Beurteilung:
Dieses Buch war ziemlich genial.
Endlich merkt man, ich bin nicht die Einzige, die... Ganz oft habe ich gerufen: "Das mach ich auch!" Etwas, dass ihr vielleicht auch kennt: "Ich schnüffel an neuen Büchern und weiß, dass Taschenbücher anders riechen als Hardcover." 1000 Spleens waren in diesem Buch, viele total verständlich und nachvollziehbar, andere extrem kurios und beängstigend. Trotzdem hat es immer Spaß gemacht diese zu lesen. Außerdem war es gut zu wissen, wie viele den Spleen teilen und die Anzahl stand immer dabei.
Schade war nur, dass einige Spleens mehrfach vorkamen, nur mit einer anderen Wortwahl oder in einem anderen Kapitel. Meiner Meinung nach hätte man dieses merken können und sie aussortieren, aber vielleicht hat der Autor den Überblick verloren.
Die Spleens waren immer in Kapiteln wie "Verkehr", "Ordnung" und "Bett" unterteilt und so übersichtlicher.

Dieses Buch hat etwas geschafft, was noch kein anderes zuvor geschafft hat! Es hat meine beste Freundin zum Lesen gebracht. Als sie mich fragte, ob sie es ausleihen darf, war das so: Du kannst und willst lesen??? Ich freue mich darüber natürlich und es gibt dem Buch einen Pluspunkt.

Es ist was Lockeres für zwischendurch und liest sich unglaublich schnell.
Vielleicht ist es ein Buch, das niemand braucht, aber jeder haben will! Wir sind nämlich nicht alleine bekloppt!

Reading-Challenge:
Ich habe es eingeordnet bei "A book you've read before that never fails to make you smile".
Die Kategorie habe ich ein bisschen abgewandelt, da ich keine Bücher mehr als einmal lese! Ich habe daraus gemacht: "Ein Buch, bei dem du immer lächeln musstest/musst!" und das tat ich.
Und da die Challenge ja kein Gesetz ist und meine Mitstreiterin Bescheid weiß, ist das okay!

Fazit:
Ein Buch, welches jeder lesen kann und sollte. Es macht Spaß und ein besseres Gefühl, wegen unserer Marotten! Wenn man sich mal dumm vorkommt, dann sollte man mal in dieses Buch rein gucken und merken, andere sind viel schlimmer als ich!

~Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen