Sonntag, 5. März 2017

♡Rezension♡ Die Kane-Chroniken - Die rote Pyramide

Zusammen mit meinem Booknerd Silvia habe ich "Die Kane-Chroniken" von meinem Lieblingsautor Rick Riordan gelesen. Zu Beginn der Woche waren es jeden Tag nur so 5 Kapitel am jetzt am Wochenende war die Neugierde zu groß und wir haben das Buch verschlungen.

Klappentext:
Ein Besuch im Museum? Am Heiligabend?
Eine bescheuerte Idee, findet Sadie. Sie sieht ihren Vater, den berühmten Archäologen Dr. Julius Kane, ja ohnehin nur zweimal im Jahr - und dann muss er sie und ihren Bruder Carter ausgerechnet ins British Museum schleppen. Aber ihr Vater will ihnen gar keine verstaubten Sarkophage zeigen - er plant nicht weniger, als den ägyptischen Gott Osiris zu beschwören. Doch des geht schief und er wird von einem unheimlichen glutroten Typen entführt. Um ihren Vater zu befreien, müssen Sadie und Carter es mit der gesamten ägyptischen Götterwelt aufnehmen.

Beurteilung:
Nach dem ich bereits sämtliche anderen Reihen von Rick Riordan gelesen habe, war es nun an der Zeit mich den Göttern Ägyptens zu widmen. Ich habe es nicht bereut. Wobei ich zugeben muss, dass der Anfang ein bisschen schwer war. Ich habe bereits versucht das Hörbuch zu hören und das Buch zu lesen, aber beide Male kam ich nicht so gut rein (vielleicht fehlte mir die Parallele zu Percy - welche es jetzt in einem neuen Buch gibt). Dieses Mal hatte ich jedoch gleich zwei Ansporne. Zum Einen habe ich es ja mit Silvia zusammen gelesen und wollte schon deshalb nicht aufhören und zum Anderen habe ich mir verboten, das Buch über Percy und die Kanes zu lesen, wenn ich die Kane-Chroniken nicht kennen.
Aber es hat sich gelohnt, das Buch regt zum Denken an und bringt einem viel über die ägyptische Mythologie bei. Die Handlung ist spannend und es erwarten einen immer wieder plötzliche Wendungen. Mit den Büchern bleibt Rick sich treu, der Humor ist unverkennbar, genauso das Wissen und die Liebe, die dahinter stecken.
Wie immer war es also ein großes Vergnügen, etwas von Rick zu lesen. Vor dem zweiten Teil brauche ich jedoch eine kurze Pause, da es so viel bietet, was man erstmal verdauen muss. Es ist also ein unterhaltsames und informatives Buch zugleich.
Was bei den Büchern von Rick auch immer ein Spaß ist, sind die Kapiteltitel. Dieses Mal gab es Exemplare wie "Auge in Auge mit dem Monstertruthahn" oder "Mein Date mit dem Klopapiergott".
Die Kapitel waren meist abwechselnd aus der Sicht von Carter oder Sadie geschrieben. In der gebundenen Ausgabe steht der Name immer am obereren Rand, beim E-Book ist Carters Schrift schwarz und Sadies rot. Das hat uns beiden gut gefallen, weil man so nicht den Überblick verlor.
Ich habe mich auch immer über die Abbildungen der Hieroglyphen gefreut (seht ihr vielleicht auf dem Bild).
Mir bleibt halt nur Positives zu sagen, aber wenn ich noch mehr erzähle würde ich nur vorweg greifen, als lest selbst!

Reading-Challenge:
Die Kanes finden ihren Platz bei "A book that's been on your TBR list for way too long".
Ich glaube die Chroniken liegen auf meinen Sub seit ich Percy gelesen habe und das ist bestimmt schon 4 Jahre her. Dann habe ich sie ja immer wieder mal versucht zu lesen und hatte sie ständig im Gespräch, aber da muss es erst 2017 werden, damit ich diese Bücher lese. Endlich, endlich habe ich zumindest den ersten Teil gelesen. Jetzt brauche ich sie nur noch als Printausgabe, damit sie in meinem Regal gut aussehen (nein, das Buch auf dem Bild gehört nicht mir, sondern der Bücherrei... hatte keine Lust sie als E-Book zu lesen).

Fazit:
Ein MUSS für jeden Rick-Riordan oder Percy-Jackson-Fan. Wenn ihr noch nichts von Rick kennt, dann könnt ihr mit diesem Band (oder dem ersten von Percy Jackson) super beginnen, da es kein Spin-Off und keine Fortsetzung von irgendwas ist. Außerdem ist es super lehrreich und bestimmt auch für Kinder gut geeignet.
Ich flehe euch fast schon an: LEST DIESES BUCH und jedes andere von Rick.

~Anna





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen