Sonntag, 26. Februar 2017

♡Rezension♡ Semnonenhain

Mein erster historischer Roman und ich bin begeistert! Ich habe das Buch Semnonenhain von Diana Schlößin verschlungen.

Klappentext:
Emma studiert Indogermanistik in Erlangen. Als sie in den Ferien nach Hause kommt, hat sie eine heftige Auseinandersetzung mit ihrem Freund. Er wird handgreiflich und sie flieht vor ihm, kann ihm aber nicht so leicht entkommen. Als er sie töten will, betet sie inbrünstig um eine Lösung und wird erhört, fällt aber dabei in das Jahr 11 vor Chr., wo sie von Egmont gefunden wird. Weil Emma aussieht wie seine erste Frau, nimmt er sie mit in sein Dorf.
Doch er ist schockiert, als sie das erste Mal den Mund aufmacht und will sie ihrem Schicksal überlassen. Wohin soll sie gehen, wenn sie in Egmonts Dorf nicht weiter geduldet wird?
Wird sie nach Hause kommen und erwartet sie ihr Ex-Freund dort?
Kann sie alleine in der Vergangenheit überleben? Und wie soll sie es anstellen sich nicht zu verraten?

Beurteilung:
Bereits als ich das Buch bekommen habe, habe ich mich mega gefreut. Außerdem lag ihm noch eine wundervolle Postkarte bei. Ich konnte kaum an mich halten und wollte es eigentlich direkt lesen, aber es standen ja noch andere tolle Bücher auf dem Plan! Doch direkt nach dem ich gestern mein anderes Buch beendet habe, musste ich dieses noch beginnen. Totmüde las ich dann doch noch 5 Kapitel einfach, weil es mich von der ersten Seite an packte.
Emma ist eine unglaubliche Frau, sie fällt 2000 Jahre zurück in die Vergangenheit und so ziemlich das Einzige was sie stört ist, dass sie keine Hosen tragen soll. Egmont und die Semnonen faszinieren mich und so wurde ich zu manch einer Recherche ermuntert. Ich wollte zum Beispiel unbedingt mehr über Knollenknaufschwerter wissen. Anfangs dachte ich, die Liebesgeschichte von Egmont und Emma wird sehr schwer, aber irgendwie haben sie es über jedes Hindernis hinweg geschafft zusammen zu kommen und zu bleiben. Es ist schon beeindruckend, dass Emma nicht einmal zurück in ihre Zeit wollte, aber da war es ja auch nicht besser.
Eine Sache gibt es, die ich vermisse: Ich hätte so gerne noch erfahren, ob Emma das Kind bekommt und wie ihr Leben ein bisschen später aussieht. Also ein Epilog wäre schön gewesen, über eine Fortsetzung würde ich mich
aber auch nicht beklagen.
Selbst über kleine Tippfehler kann ich hinwegsehen! (Und meistens bin ich dagegen ja schon allergisch).
Ich liebe auch das Cover und den Rücken des Buches und bin unsagbar traurig, weil mir das Buch vom Tisch gerutscht ist und jetzt ein Knick drin ist. Trotzdem wird es zu den Schätzen in meinem Regal gehören!

Reading-Challenge:
Da das Buch erst im Februar erschienen ist, kommt es in die Kategorie: "A book that's published in 2017".
Ich freue mich es so kurz nach dem Release schon gelesen zu haben.

Fazit:
Mein erster historischer Roman, welcher mit Charme und historischer Richtigkeit überzeugen kann. Vielleicht werde ich mich ja später mal öfter an historische Roman wagen.
Semnonenhain war definitiv ein Highlight am Ende eines fantastischen Lesemonats.

~Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen