Freitag, 17. Februar 2017

♡Rezension♡ Perfect - Willst du die perfekte Welt?

"Perfect" ist die Fortsetzung von Flawed und beendet diese Reihe damit, da es davon nur zwei Teile gibt.

Klappentext:
Willst du die perfekte Welt? 
Oder die Freiheit?
Celestine wurde als "fehlerhaft" gebrandmarkt, sie gehört nun zu den Menschen zweiter Klasse. Doch statt sich den strikten Regeln des Systems zu unterwerfen, flieht sie. Denn Celestine ist auch ein Symbol der Hoffnung für alle anderen Fehlerhaften. Gelingt es ihr, den grausamen Richter Crevan zu überführen? Das wäre die Chance auf einen Neuanfang für die Fehlerhaften. Aber gibt es auch für ihre große Liebe eine neue Chance? Für Celestine geht es um alles - um Gerechtigkeit für sich selbst und alle anderen und um eine lebenswerte Zukunft.

Beurteilung:
Dieses Buch gefiel mir eigentlich genauso gut wie sein Vorgänger. Ich freue mich, dass das Buch exakt so ausging wie ich es mir erwünscht habe. Alles andere hätte mich unglaublich wütend gemacht. Aber für Celestine ist die Welt wieder in Ordnung und gemeinsam mit Carrick kann sie einen Neuanfang starten. Das Buch hat mich gelehrt, die Fehler von Menschen immer auch als Stärken zu sehen, denn nur so lernt man und kann sich verändern. Celestine hat sich von ihrer Brandmarkung nicht unterkriegen lassen, ist stärker geworden und hat schließlich die Revolution angeleitet.
Zwischendurch dachte ich zwar Celestine ist ein bisschen dumm, da ihr die auffälligsten Sachen nicht auffielen. Aber wenn man selber noch nie auf der Flucht war kann man vielleicht auch nicht unbedingt verstehen, dass es zu viele andere Dinge drumherum gibt... So habe ich dann auch Celestines Verhalten bewertet, denn eigentlich ist sie ein kluges Mädchen , welches durch List und Raffinesse zu ihrem Ziel gelangt.
Besonders schön fand ich, dass die Sätze aus dem ersten Kapitel im letzten nochmal aufgegriffen wurden. (By-the-way das Buch hat bei 470 Seiten 84 Kapitel. Manche davon sind nur einen Satz lang)
Was mich an dem Buch ein bisschen gestört hat, waren die ständigen Wiederholungen von Geschehnissen aus dem ersten Band. Ich bin der Meinung, wer eine Fortsetzung liest kennt die vorherigen Teile und wer sich nicht mehr so gut erinnert kann ja die Teile erneut lesen. Ich habe die kurzen Absätze mit den Wiederholungen dann immer nur überflogen.
Also für mich war dieser Zweiteiler ein gelungenes Projekt und Cecilia Ahern hat gute Arbeit geleistet!
Die Cover passen auch so gut zusammen, sie sind echt schön!

Reading-Challenge: 
Dieses Buch gehört in die Spalte: "A book recommended by a librarian". Natürlich hätte ich das Buch auch so gelesen, aber es gibt dazu jetzt eine Anekdote.
Ich habe auf meinem SuB ganz oben Reziexemplare. Eigentlich wollte ich Perfect danach lesen. Doch dann war ich in der Bücherei um Flawed wegzubringen. Da springt die Bibliothekarin auf, läuft zu den Jugendbücher und drückt mir Perfect in die Hand. Sie sagt: "Gehört das nicht dazu? Dann müsst du das lesen bevor es sich jemand ausleiht." Ich wollte sie nicht enttäuschen, ich wollte das Buch und dann hab ich es gelesen! Heute meinte sie nur "Na, das ging aber schnell!" Ich mag meine Bibliothekarinnen echt gerne. Die benannte kennt mich seit ich ein Kind war und ich muss nie meinen Ausweis oder so zeigen. Kennen mich halt alle. Das ist echt praktisch, da ich den Ausweis eh immer vergesse :D selbst Pierre kennen sie jetzt schon.

Fazit:
Die beiden Bücher haben meine Sicht auf den Menschen ein Stück weit beeinflusst. Es war eine Bereicherung sie lesen zu dürfen und ich war schon lange nicht mehr zu mitgerissen, von der ersten bis zur letzten Seite war ich voll dabei. Ich empfehle die Bücher nur zu gerne weiter!

~Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen