Montag, 20. Februar 2017

♠Rezension♠ Kingsman: The Secret Service

Aloha Leute, ich habe mir vorgenommen erst einmal ein Paar Action-Filme zu sehen und meine Meinung dazu hier kund zu tun.
Als ersten Actionfilm habe ich heute "Kingsman: The Secret Service" für euch.

Kurzbeschreibung: 

Harry Hart ist ein britischer Geheimagent / Gentleman und arbeitet für einen der geheimsten Nachrichtendienste überhaupt: die Kingsmen. Eines Tages wird Harry auf den Straßenjungen Eggsy aufmerksam, der, wie er findet, einiges an Potenzial zeigt. Allerdings kennt Eggsy keinerlei Disziplin und nimmt Gesetze nicht so ernst. Da Eggsys Vater Harry einst das Leben rettete, bewahrt der Agent den jungen Erwachsenen vor dem Gefängnis und schlägt ihn als Rekruten bei den Kingsmen vor. Währenddessen untersucht Harry das Verschwinden mehrerer hochrangiger Persönlichkeiten und gerät dabei an den Milliardär Richmond Valentine, der bei einem ominösen Plan zur Rettung der Erde vor nichts und niemandem Halt macht.

Cast:

Colin Firth (Harry Hart):
Firth hat unter anderem in den "Bridget Jones" Filmen mitgespielt.

Taron Egerton (Eggsy):
Egerton hat bisher in Filmen wie "Legend" mitgespielt.

Samuel L. Jackson (Richmond Valentine):
Die Filmografie von Jackson ist unendlich lang. Er hat in "Iron Man" "Jumper" und "Pulp Fiction" mitgespielt, um nur ein paar Beispiele zu nennen.


Fazit:

An sich bietet der Film alles was man(n) braucht. Er bietet Action, Humor und einen gewissen Charme.
Meiner Meinung nach kommen einige Charaktere zu kurz, was bei 129 Minuten Spielzeit anderes zu machen wäre. Dies ist aber nur ein kleines Manko, denn an sich ist der Film sehr solide. Der Trailer hat das versprochen, was man gesehen hat. Von der Story her, würde ich mich freuen endlich einen neuen Teil zu sehen, da dies ohne Fortsetzung vergeudetes Potential wäre. Viel zu meckern habe ich an dem Film nicht, von daher war es das auch schon. Ich finde man kann "Kingsman" super zuhause auf dem Sofa gucken.


~Pierre

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen