Samstag, 14. Januar 2017

♡Rezension♡ Septimus Heap - Physic -

Gestern hab ich es geschafft den dritten Teil von Septimus Heap durchzulesen, denn ich wollte unbedingt das nächste Buch heute beginnen (es liegt schon seit zwei Tagen provokant auf dem Tisch) und das hab ich auch schon getan.
Klappentext:
Septimus Heap und seine Freunde sind erneut in Gefahr! Der Geist von Jennas Ur-Ahnin Etheldredda treibt sein Unwesen, und Septimus wird unfreiwillig auf eine Reise in die Vergangenheit geschickt. Dort gerät er in die Fänge des Alchimisten Marcellus Pye und scheint für ewig gefangen hinter den Türen der Zeit. Wird es Jenna, dem Drachen Feuerspei und Septimus Bruder' Nicko gelingen, ihn zu befreien und in die Jetztzeit zurückzuholen?
Beurteilung:
Als ich das erste Kapitel gelesen habe, wollte ich das Buch ungefähr eine halbe Stunde lang doch nicht mehr lesen. Denn am Anfang gab es nur neue Charaktere und es hatte gar nicht mehr diesen Charme von davor. Doch der Klappentext schien so viel versprechend und außerdem wollte ich es nicht umsonst ausgeliehen haben (den vierten Teil hab ich ja auch noch hier), also hab ich weitergelesen und kam schließlich doch gut wieder rein. Klar, war es jetzt anders da DomDaniel weg war, aber das macht nichts denn Etheldredda (oder auch Ekel-dredda genannt) kann ihn gut ersetzen. Der neue Charakter Snorri und ihre Katze Ullr gefallen mir mittlerweile sehr gut. Besonders NachtUllr ist ein spannendes Wesen. 
Durch einen Spiegel gezogen landet Septimus bei Marcellus Pye, von dem er vorher schon sehr fasziniert war. Jedoch ist es nicht so dramatisch schlimm, wie es der Klappentext vermuten lässt. Und während seine Freunde sich Sorgen machen und auf die Suche begeben, lernt Septimus einiges was ihm später noch helfen wird. Natürlich war ich froh, dass man ihn aus der Zeit vor fünfhundert Jahren retten konnte, denn da herrschte die leibhaftige,schreckliche Etheldredda und hatte den Wunsch ewig zu leben. Zum Glück bleibt ihr der Wunsch verwährt. Das Ende hat mich allerdings schon ziemlich mitgenommen. Eine geliebte Person verabschiedet sich aus dem Leben und in der Anderzeit bleibt wer zurück. Ich hoffe sie finden einen Weg zurück. Im nächsten Buch vielleicht. 
Ich mag auch immer noch die Bilder sehr und das Cover entspricht auch hier dem eines Buches aus der Geschichte und zwar dem Ich, Marcellus, welches eine wichtige Rolle innehat. 
Was ich noch gar nicht erzählt habe, die Innenseiten des Buchrückens sind immer mit einer Karte bemalt. In diesem Fall war es die Karte, die Snorri von der Burg besitzt. Diese Karten sind immer sehr gut, um die Wege nachzuvollziehen und zu wissen, wo man sich befindet. 
Außerdem hatte bisher jedes Buch 49 Kapitel und einen Anhang. Ich finde es schön, dass es so viele optische/gestaltungstechnische Parallelen zwischen den Bücher gibt, da merkt man direkt, dass sie zusammen gehören.  
Reading-Challenge:
Vor dem Lesen dachte ich, ich werde das Buch in einer anderen Kategorie eintragen und zwar bei "A book with pictures" denn das ist es ja. Aber beim Lesen ist mir aufgefallen, dass ich es lieber in die Kategorie "A book set in two different time periods" einordne. Denn auf der einen Seite spielt es bei Jenna, in der Jetztzeit und das nächste Kapitel spielt dann 500 Jahre vorher. Wer weiß, ob ich so eine Gelegenheit nochmal bekomme, deshalb ist es in der Kategorie gut aufgehoben. Ein Buch mit Bildern werde ich noch öfter finden (den nächsten Teil zum Beispiel)
Fazit:
Bisher der beste Band der Reihe, wenn man mich fragen würde. Aber will man ihn lesen, kommt man an den ersten beiden nicht vorbei, da man sonst einiges nicht verstehen würde. Das ist jedoch gut so, da das Buch sich größtenteils nervige Wiederholungen spart. Ich war überzeugt!
~Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen