Sonntag, 8. Januar 2017

♡Rezension♡ Nightmares- Die Schrecken der Nacht

Auf eine etwas andere Weise habe ich das Buch "Nightmares- Die Schrecken der Nacht" von Jason Segel und Kirsten Miller gelesen. Dieses Buch habe ich komplett vorgelesen. Wem? Natürlich Pierre. Deshalb werdet ihr auch seine Meinung dazu hier lesen können.
Klappentext:
SCHLAFE, CHARLIE, SCHLAFE NICHT EIN. IM TRAUM WIRD ES NOCH SCHLIMMER SEIN...
kalter Kaffee, Unmengen Wasser, Klebeband zum Augenaufhalten: Der zwölfjährige Charlie versucht alles, um bloß nicht einzuschlafen. Seit er in der Villa seiner neuen Stiefmutter lebt, wird er Nacht für Nacht von absolut gruseligen Albträumen heimgesucht. Aber warum wirken die Monster und Ungeheuer so viel echter als andere Träume? Und was passiert, wenn die Albträume tatsächlich zum Leben erwachen? Charlie muss sich etwas einfallen lassen, wenn er jemals wieder ruhig schlafen will.
Beurteilung:
Ich war von Anfang an von dem Buch begeistert. Charlies Albträume waren für mich zwar nicht gruselig und die Katze fand ich auch eher niedlich, aber man konnte sie sich durchaus schaurig vorstellen und verstehen, warum sie Charlie Angst machten. Recht früh beschuldigt Charlie seine Stiefmutter eine Hexe zu sein, doch das erschien mir da schon unglaubwürdig, dies war für mich jedoch eine der wenigen vorhersagbaren Stellen. Das Buch überraschte durch Wendungen und ging nicht so aus wie gedacht, auch wenn ich mir Teile des Endes schon so erhofft hatte. Die Charaktere sind wunderbar erschaffen worden. Meduso ist eine echt interessanter Nachtmahr und ich bin froh so viel über die verschiedenen Albträume und ihre Verstrickung mit Charlie erfahren haben zu können. Die Seiten waren mit kleinen Zeichnungen von Spinnen, Werwölfen und anderen Gruselgestalten geschmückt und besonders die Spinnen wirkten für mich manchmal sehr echt und ich habe mich ein bisschen vor ihnen erschreckt. Wer ein Horrorbuch erwartet, ist hier jedoch falsch. Nightmares ist nun mal ein Jugendbuch und keine Horrorgeschichte. Da ich das auch nicht erwartet habe, hat mir das Buch wahnsinnig viel Spaß gemacht und auch das Vorlesen war eine schöne neue Erfahrung und ich freue mich schon auf unser nächstes gemeinsames Buch.
Reading-Challenge:
Ich habe Nightmares bei "A book with multiple authors" eingeordnet. Vielleicht hat der eine oder andere gerade überlegt, ob er den Namen Jason Segel nicht irgendwoher kennt. Ja, man kennt ihn eigentlich sogar recht gut. Es handelt sich hierbei tatsächlich um den Schauspieler von Marshall aus "How I met your mother". Ich muss gestehen, dass ich ihm so ein tolles Buch nicht zugetraut hätte, aber wer weiß vielleicht kommt die Genialität ja auch aus seiner Zusammenarbeit mit Kirsten Miller (nein, die kannte ich vorher nicht).
Pierres Meinung:
Ich finde das Buch ebenfalls sehr gut. Auch meiner Meinung nach ist das Buch nicht vorhersehbar und daher spannend. Für Kinder war es ein gutes Buch. Auch ich mag die Charaktere sehr, besonders die Gorgonen haben mich in ihren Bann gezogen. Rundum gelungen. Unerwartet, aber doch überraschend gut.
Fazit:
Wir sind so überzeugt von dem Buch, dass wir finden jeder der Fantasy und Jugendliteratur mag sollte dieses Buch lesen und wir freuen uns schon auf die nächsten beiden Teile.

~ Anna und Pierre

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen