Dienstag, 24. Januar 2017

♡Rezension♡ Die erste Liebe [nach 19 ve

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, von einem Autor den ich sehr mag. Dabei handelt es sich um "Die erste Liebe [nach 19 vergeblichen Versuchen]"  von John Green. Ist aber schon eine ganze Weile her, dass ich es gelesen habe.
Klappentext:
Liebe ist keine Wissenschaft - oder doch?

Katherine V. fand Jungs eklig.
Katherine X. wollte, dass sie nur Freunde bleiben.
Katherine XIX. brach ihm das Herz
Beurteilung:
Zu dem Zeitpunkt, an dem ich das Buch gelesen habe, habe ich alle John Green Bücher gelesen. Ich behandel diese Bücher immer noch wie kleine Schätze, da ich sie alle grandios fand.
Wunderkind Colin hat eine Schwäche  für Gleichungen und glaubt die Liebe damit erklären zu können. Dass seine Berechnungen nicht aufgehen, merkt er schließlich auch. Jede seiner Freundinnen hieß Katherine, auch daran glaubte er.
Seine Eigenarten machen Colin irgendwie auch sympathisch. Jedenfalls mochte ich das Buch, aber ich mag auch John Greens Stil. Mir gefällt es, dass seine Bücher fast nie ein Happy End haben.
In diesem Buch mag ich auch die graphischen Darstellungen der Gleichungen und die Fußnoten, die Collins Gedanken erklären können.
John Green kann sich sehr gut in Teenager einfühlen und weiß auch, dass das Leben und die Liebe als Teenie nicht immer einfach sind.
Fazit:
Wer ein Buch über die Liebe oder über das Wunderkind spannend findet, ist hier richtig. Wenn man "das Schicksal ist ein mieser Verräter " oder "Margos Spuren" kennt, sollte man auch dieses Buch lesen. Es wird euch bestimmt begeistern.

~Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen