Montag, 30. Januar 2017

♡Rezension♡ Black Blade - Das eisige Feuer der Magie

Heute ist es endlich mal soweit, dass ich euch ein Buch von der wunderbaren Jennifer Estep vorstelle und dazu habe ich mir "Black Blade - Das eisige Feuer der Magie ausgesucht:
Klappentext:
Willkommen in Cloudburst Falls dem magischsten Ort in ganz Amerika! Doch wer über keine magischen Fähigkeiten verfügt, ist hier nicht viel wert.

Mein Name ist Lila Merriweather und ich bin sowas wie der weibliche Robin Hood der Stadt. nur dass bei mir die Armen nichts zurückbekommen. Dank meiner (geheimen!) magischen Talente kann ich so ziemlich alles stehlen, was ich will, und bekomme dafür auch noch satte Belohnung. Ich bin jung, selbstständig, frei ... Jedenfalls bis ich den Fehler mache und einem reichen Jungen das Leben rette. Jetzt soll ausgerechnet ich seine Leibwächterin werden. Und irgendwer hat es auf den Kerl abgesehen.
Beurteilung:
Black Blade hatte mich schon gefesselt bevor ich auch nur die erste Seite gelesen habe. Das Cover ist einfach unglaublich schön und dann ist es auch noch von meiner Lieblingsautorin. Als ich es sah habe ich nicht lange überlegt, es sofort gekauft und noch im Bus begonnen zu lesen.
Lila Merriweather ist wahrlich ein besonderer Mensch, nach dem Tod ihrer Mutter muss sie sich alleine rumschlagen und lebt im Keller der Bibliothek. Die Raubzüge, die sie für ihren Freund Mo macht, helfen ihr weiter. Und dann tritt Devon auf und wird direkt angegriffen. Da Lila nicht anders kann, hilft sie ihm. Schließlich hat Lila magische Talente, besonders eins davon will sie geheim halten, denn sonst könnte sie ernste Probleme bekommen. Denn in Cloudburst Falls ist nicht alles Heiterkeit und Sonnenschein. Die mächtigsten Familien der Stadt führen "kalten" Krieg. So kommt es auch, dass Lila von der Familie Sinclair angeheuert wird, um Devon als Leibwächterin zu beschützen. Das hätte dieser eigentlich nicht nötig, da er natürlich gut gebaut ist und auch noch im Schwertkampf talentiert ist. Schnell merkt Lila, dass Devon ihr mehr bedeuten könnte. Lila will jedoch niemanden mehr in ihr Herz lassen, da alle Menschen die sie liebt starben.
Im Haus der Familie Sinclair muss Lila sich erstmal einleben, denn vorher hatte sie nichts und auf einmal lebt sie im Reichtum. Hier lernt sie den Pixie Oscar kennen, der ziemlich grantig erscheint, aber eigentlich Lila schnell in sein Herz schließt.
Schön finde ich die Verzierungen der Seite zu jedem neuen Kapitel, da diese auf das Cover abgestimmt sind.
Dieses Buch hat mich einfach gepackt und ich finde es wunderbar. Lila kann zwar eigenartig sein, aber ich kann ihr Verhalten meistens schon nachvollziehen!
Fazit:
Das Buch ist wunderbar geschrieben und ich kann es vor allem Fantasy-Fans sehr empfehlen und da mittlerweile alle Teile (es ist eine Trilogie) draußen sind muss man auch nicht mehr warten. (Ich habe den letzten Teil immer noch nicht gelesen :o aber bald !)

Bis dahin,
~Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen