Donnerstag, 12. Januar 2017

Pierre's Top 3 Regisseure Teil III

So das Ende meiner Top 3 ist erreicht. Heute geht es um *Trommelwirbel* Tim Burton.

Timothy Walter Burton ist Autor, Regisseur und Produzent.
Im Alter von 13 Jahren drehte er bereits seinen ersten Film. Von den Disney-Studios bekam er ein Stipendium und studierte drei Jahre am California Institute of Arts Trickfilmkunst.
Bei Disney wirkte er an Filmen wie "Cap und Capper" und "Taran und der Zauberkessel" mit.

Sein erster Spielfilm, "Pee-Wees irre Abenteuer", entstand im Jahr 1985. 1988 gelang ihm mit "Beetlejuice" der Durchbruch. Seit diesem Zeitpunkt gehört er zu den "Großen" in Hollywood.

Als Markenzeichen von Burton könnte man diese meist sehr verrückte bzw. schräge Art seiner Filme nennen. Seine Charaktere sind oftmals aus der Gothic- oder Undergroundszene, wobei er sich eher auf Horror-Komödien spezialisiert.
Häufig spielt in seinen Filmen das Thema "Tod und Leben" eine große Rolle. Gute Beispiele dafür sind Filme wie "Corpse Bride", "Beetlejuice" und "Sweeney Todd".
Für seine Filme hat er gern immer wieder die gleichen Schauspieler. Paradebeispiele hierfür sind Johnny Depp und Helena Bonham Carter.

Seine bekanntesten Werke sind:
Beetlejuice
Charlie und die Schokoladenfabrik 
Corpse Bride
Nightmare Before Christmas    
Edward mit den Scherenhänden 
Sleepy Hollow 
Alice im Wunderland
etc.

Warum Burton?
Ich erinnere mich noch gut an den Tag, als ich das erste Mal "Nightmare Before Christmas" gesehen habe.
So gebannt vor dem Fernseher zu sitzen und einfach alles andere auszublenden, hat vorher kein Film geschafft.
Seit diesem Moment ist Tim Burton meine Nummer Eins. Dazu kommt, dass er es immer wieder schafft, mich so in seinen Bann zu ziehen. Egal ob "Alice im Wunderland", "Edward mit den Scherenhänden" oder "Sweeney Todd", diese Filme werden nicht langweilig.
Wer noch keinen seiner Filme gesehen hat, sollte sich jetzt für eine Minute in die Ecke stellen und sich schämen.
Ich kann nichts anderes sagen, als dass dieser Mann mein Interesse an Filmen geweckt hat.
Für mich die unerreichbare Nummer Eins.

~Pierre      

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen